macOS 12 Monterey


Die Einzelplatzversion von Alamida sollte mit macOS 12 Monterey gut laufen. Ebenfalls die Mehrplatzversion mit Filemaker Pro 17 und 18. Sollten Sie Probleme beim Druck feststellen, ist dies nur durch den Upgrade auf Filemaker 19 zu beheben.

macOS 11 Big Sur


Nach den ersten Tests läuft die Einzelplatzversion von Alamida mit Big Sur. Ebenfalls die Mehrplatzversion mit Filemaker Pro 17 und 18. Getestet haben wir die Version 4.0.0 mit macOS 11.1 Big Sur. Nach offiziellen Angaben sollte nur die Mehrplatzversion ab Filemaker 19.1.3. lauffähig sein.

Bekannte Probleme bei der Installation


Seit macOS 10.12 Sierra hat Apple verschiedene Optionen bei den Sicherheitseinstellungen für den Benutzer deaktiviert und die Installation von Programmen die nicht aus dem App Store kommen erschwert. Dadurch kann es bei der Installation und Ausführung von Alamida zu Fehlermeldungen kommen. Betroffen sind alle Programme die aus dem Internet heruntergeladen wurden.

Der beste Weg um Alamida zu installieren:

Laden Sie mit einem anderen Computer, zum Beispiel ein Windows-Rechner, Alamida herunter und speichern Sie die Datei auf einem USB-Stick oder anderen Datenträger. Legen Sie diesen Datenträger in Ihren Mac ein und installieren Sie von dort Alamida. Danach funktioniert alles reibungslos.

Wenn Sie einen anderen Weg beschreiten, könnten Sie die unten stehenden Fehlermeldungen erhalten.

Fehlermeldungen


Fehlermeldung: "Alamida kann nicht geöffnet werden, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt."

Betrifft: Die Einzelplatzversion unter macOS 10.12 Sierra und höher.
Beschreibung: Beim Start erscheint die obige Fehlermeldung.
Lösung: Deaktivieren Sie Gatekeeper.

Seit macOS Sierra fehlt in den Sicherheitseinstellungen unter "Apps-Download" die Option "Keine Einschränkung". Dies hat zur Folge, dass nur noch Programme aus dem Mac App Store oder von zertifizierten Entwicklern installiert werden können. Dass damit künftig die Zahl der zur Verfügung stehenden Programm nicht gerade größer wird, sollte jedem Anwender bewusst werden. Die fehlende Option ist keineswegs aus macOS verschwunden, sondern wird in den Systemeinstellungen lediglich nicht mehr angezeigt. Mit dieser Anleitung deaktivieren Sie die Sicherheitseinstellungen von macOS. Die Anwendung geschieht auf eigene Gefahr. Sichern Sie vorher Ihr System.

Prüfen Sie zunächst wie der Status von Gatekeeper ist. Öffnen Sie das Terminal (das ist bei den Dienstprogrammen zu finden) und geben Sie ein:

sudo spctl --status

Die Ausgabe assessments enabled signalisiert, dass Gatekeeper aktiviert ist. Um Gatekeeper zu deaktivieren, geben Sie folgenden Befehl ein:

sudo spctl --master-disable

Die erneute Eingabe des ersten Befehls sollte jetzt assessments disabled ausgeben. Gatekeeper ist nun deaktiviert und lässt die Ausführung von allen Programmen zu.

Starten Sie Alamida erstmalig nicht mit einem Doppelklick, sondern mit Rechtsklick und wählen Sie dann "Öffnen" aus. Sie erhalten dann die Meldung "Alamida stammt von einem nicht verifizierten Entwickler. Möchten Sie es wirklich öffnen? Wenn Sie Alamida öffnen, darf es immer auf diesem Mac ausgeführt werden." Klicken Sie danach auf "OK".

Um Gatekeeper wieder zu aktivieren, geben Sie im Terminal ein:

sudo spctl --master-enable

Fehlermeldung: "Die Primärdatei konnte nicht gefunden werden."

Betrifft: Die Einzelplatzversion unter macOS 10.12 Sierra und höher
Beschreibung: Beim Start erscheint die obige Fehlermeldung.
Grund: macOS speichert Programme aus dem Internet und deren Daten intern an unterschiedlichen Orten ohne dass es der Benutzer sehen kann. Deswegen geht die Bindung zu Datenbank verloren.

Lösung 1: Wählen Sie die Datei "Alamida.fmpur" mit der Hand aus.
oder
Lösung 2: Erwerben Sie eine Lizenz von Filemaker und arbeiten mit der Mehrplatzversion weiter. Damit ist das Problem dauerhaft gelöst.

Fehlermeldung: "Diese Aktion kann nicht durchgeführt werden, da die Datei nicht verändert werden kann."

Betrifft: Die Einzelplatzversion unter macOS
Beschreibung: Beim Start erscheint die obige Fehlermeldung.
Grund: Sie haben keine Berechtigung die Datei Alamida.fmpur zu ändern (nur Leserechte).

Lösung (einfach):
  1. Führen Sie einen Rechtsklick auf "Alamida.fmpur" aus und wählen Sie "Informationen" aus.
  2. Klicken Sie auf das Dreiecksymbol, falls die Informationen im Bereich "Freigabe & Zugriffsrechte" zunächst nicht zu sehen sind.
  3. Klicken Sie ggf. auf das Schlosssymbol, um den Schutz aufzuheben. Geben Sie danach einen Administratornamen und das zugehörige Administratorpasswort ein.
  4. Klicken Sie auf Ihren Benutzernamen in der Spalte "Name" und wählen Sie im Einblendmenü "Lesen & Schreiben" aus.

Lösung bei hartnäckigen Fällen:

Voraussetzung ist, dass Sie selbst als Admin geführt werden. Bei den Einstellungen "Benutzer und Gruppen" sollte unter Ihrem Namen "Admin" stehen. Alle folgenden Eingaben müssen buchstabengetreu sein. Achten Sie also auch auf Groß- und Kleinschreibung.

  1. Legen Sie sich den neuen Alamida-Ordner auf den Schreibtisch.
  2. Öffnen Sie das Terminal. Sie finden es im Ordner Dienstprogramme.
  3. Eingabe: ls
    Damit rufen Sie das Inhaltsverzeichnis auf. Der Ordner "Desktop" sollte in der Liste vorhanden sein.
  4. Eingabe: cd Desktop
  5. Eingabe: cd Alamida
  6. Eingabe: cd "Alamida 4.x.x"
    (ersetzen Sie die Versionsnummer gemäß Ihrer Version)
  7. Eingabe: ls
    Sie sollten sich jetzt innerhalb des Ordners "Alamida 4.x.x" befinden
  8. Eingabe: sudo su
    Sie werden danach nach Ihrem Kennwort gefragt, welches Sie blind eingeben müssen. Nach einer richtigen Eingabe ändert sich der Prompt in "sh-3.2#" oder ähnlich. Sie haben jetzt höchste Berechtigungen.
  9. Eingabe: chmod 777 Alamida.fmpur
    Damit sollten sich die Rechte für alle Benutzer und Gruppen auf Lesen und Schreiben ändern. Sie können es sofort nachkontrollieren.
  10. Eingabe: exit
  11. Terminal schließen